Detektei Salzgitter

Herzlich Willkommen bei der R&G Detektei Salzgitter mit ihren Privat- und Wirtschaftsermittlern.

Die Privatdetektive und Wirtschaftsermittler der R&G Detektei Salzgitter begrüßen Sie recht herzlich auf ihren Seiten.

Unsere Detektei arbeitet deutschlandweit mit mehreren Partnerdetekteien zusammen.

Hierbei setzen wir auf die Zentrale in Berlin.

Möchten Sie einen unserer Detektive beauftragen, werden Sie also zunächst mit diesem Standort verbunden.

Der Stamm unserer Detektive steht Ihnen dann mit Ermittlungsmethoden aus dem privaten und behördlichen Ermittlungswesen zur Seite.

Hier können Sie die Stützpunkte der Detektei R&G sehen. Je nach Einsatzort für die Ermittlungen werden wir mit einer Ortsansässigen Detektei zusammenarbeiten.

 

Detektei RG - Einsatzzentrale Berlin

Marzahner Str. 26
13053 Berlin

Tel: 030 - 97 89 51 14

 

Die Kreisfreie Großstadt Salzgitter liegt im nördlichen Harzvorland und im Südosten des Bundeslandes Niedersachsen. Sie bildet mit den Städten Braunschweig und Wolfsburg eines von 9 Oberzentren des Landes Niedersachsen, und ist Bestandteil der Metropolregion Hannover - Braunschweig - Göttingen - Wolfsburg. Seit 1942 besteht Salzgitter in seiner jetzigen Form. Durch einen Stichkanal ist Salzgitter mit dem Mittellandkanal verbunden. Neben der Salzgitter AG haben auch weitere Unternehmen und Dienstleistungszweige, meist als Zulieferer der Autoindustrie ihren Firmensitz im drittgrößten Industriestandort Niedersachsens. Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf lag im Jahre 2016 bei 49.597€. Im selben Jahr verzeichnete Salzgitter eine Wachstumsrate von 15,9%. Die Zahl der Erwerbstätigen Personen lag bei 57.100.

Als Dienstleistungsunternehmen zählt auch die R&G Detektei mit ihren Privat- und Wirtschaftsermittlern, mit Einsatzort in Salzgitter. Die qualifizierten und gut ausgebildeten Berufsdetektive stehen in dem Bereich der Privat- und Wirtschaftsermittlung ihren Auftraggebern und Mandanten mit professioneller Erfahrung jederzeit zur Verfügung.
Als Grundlage jeder Ermittlung dient im privaten wie im wirtschaftlichen Sektor das rechtlich berechtigte Interesse. Die Palette der Ermittlungen geht von Ehebruch, Unterhaltsangelegenheiten etc., im privaten Bereich bis hin zu Lohnfortzahlungsbetrug, Wirtschaftsspionage, Datendiebstahl und weiterem, im wirtschaftlichen Bereich.

Beispiel:

Cornelia ist eine 33 jährige alleinerziehende Mutter und lebt mit ihrer 12 jährigen Tochter am Stadtrand von Salzgitter. Seit einiger Zeit konnte Cornelia feststellen, dass sich ihre Tochter entgegen ihrer Gewohnheiten merklich anders verhielt. Cornelia hatte nicht die Möglichkeiten sich ihrer Tochter zu nähern oder sie dazu zu bewegen sich ihr zu öffnen. Bei der Kontrolle des Handys ihrer Tochter stellte Cornelia fest, dass ihre Tochter einen Kontakt zu einem älteren Jungen unterhielt. Das gelesene, in den Nachrichten an ihre Tochter, ließen Cornelia vermuten das es sich hier nicht nur um einen älteren Jungen handeln würde. Sie wandte sich Vertrauensvoll an die Privatdetektive der R&G Detektei Salzgitter und bat in einer Erstberatung um Hilfe. Sie ging davon aus das die Privatermittler ihre Tochter nur beobachten würden.

Im Laufe der folgenden Ermittlungen und in Absprache mit der Mutter, wurde durch einen komplizierten technischen Aufwand das Handy der Tochter überwacht. Hierbei stellten die Ermittler fest dass die Tochter selbst während der Schulzeit ständig mit dem sogenannten älteren Jungen kommunizierte. Hier drin lag die Begründung, für das stetige abnehmen ihrer Schulischen Leistungen. Als der ältere Junge sich mit der Tochter eines Tages verabreden wollte, ließen die Privatermittler die Tochter nicht mehr aus den Augen. Der ältere Junge gab in einer Nachricht zu verstehen, dass er sich mit dem Mädchen in einem Park in der Nähe des Zentrums treffen wolle. Für diesen Tag und diesen Zeitpunkt wurde mit der Mutter vereinbart, dass 2 Zweierteams der Ermittler das Kind unter Kontrolle behalten als auch den Park observierten. Als das Mädchen im Park erschien tat sich erst einmal gar nichts. Die Ermittler konnten beobachten dass die Tochter von Cornelia stets mit ihrem Handy beschäftigt war. Die 4 Ermittler bildeten verdeckt einen Kreis um das Kind ohne es aus den Augen zu verlieren. Nach fast einer Stunde näherte sich ein ca. 45-50 jähriger Mann dem Mädchen. Er begann mit dem Kind ein Gespräch was die Ermittler aber nicht mithören konnten. Nach ca. 20 Minuten wollte der unbekannte Mann gemeinsam mit dem Kind den Park verlassen. In diesem Moment zogen die Privatermittler die Reißleine. Sie stellten den Mann und fragten ihn was er von dem Kind wolle und wohin er mit dem Mädchen gehen will. Er erklärte lapidar dass er das Kind gar nicht kenne und das Mädchen ihn nach dem Weg gefragt hätte. An der Reaktion des Kindes konnten die Ermittler sehen dass der Mann lügt. Die sofort verständigte Polizei kam in den Park dazu während die Ermittler den Mann festhielten. Es stellte sich später heraus, dass der Mann kein unbekannter war und schon mehrmals wegen Sexualdelikten mit Kindern auffällig geworden sei. Durch die Beamten wurde der Mann auf die nächste Dienststelle verbracht und die Ermittler brachten die Tochter zu ihrer Mutter nach Hause zurück. In einem späteren Verfahren gab der Mann seinen Tatwillen zu, das Kind für sexuelle Handlungen zu missbrauchen.